Suchen

Sustainable
by nature

Man könnte meinen, die Nachhaltigkeit wäre eine Erfindung der letzten 20 Jahre. Weit gefehlt, denn Naturstein hat schon immer alles richtig gemacht. Es gab nur noch keinen Namen dafür. Jüngste Studien belegen, Naturstein zählt zu den nachhaltigsten Baumaterialen die es gibt.

EINE
BESTANDSAUFNAHME

Unsere Welt dreht sich mehr und mehr um Verantwortung. Darum woher die Dinge kommen, wie sie produziert sind und wer am Ende die Entscheidungen für oder gegen etwas trifft. Das schöne bei Naturstein: die Natur hat uns eine der wichtigsten Entscheidungen bei der Produktion von Naturstein bereits abgenommen: die nach dem Energieaufwand.

 

Naturstein ist im Laufe von Millionen von Jahren gewachsen und findet sich nahezu im fertigen Zustand in der Natur. Das ist gut, denn für seine Entstehung war damit nur die natürliche Energie der Erde notwenig. Und die war, wie wir wissen gewaltig. So gewaltig, dass daraus unbeschreibliche Schönheiten entstanden sind, die wir uns nun nur noch ins Haus holen müssen.

 

Transport und Zuschnitt verbrauchen im Vergleich zu anderen Baumaterialien nur noch wenig Energie. Der Energiekostenanteil am Bruttoproduktionswert bei der Be- und Verarbeitung liegt bei Naturstein daher nur bei unfassbar niedrigen 3.3%.

ES MÜSSEN NICHT IMMER
EXOTEN SEIN

Naturstein gibt es überall. Das ist vielen nicht immer bewusst, schließlich waren es oftmals die Exoten unter den Steinen die besonders begeistert haben. Aber auch europäische Steine können aufregende Schönheiten sein. Es kommt nur darauf an was man in ihnen sieht und wie kreativ man sie einsetzt. Granite, Sandsteine, Kalksteine, Schiefer, sie alle kommen in unserer näheren Umgebung vor, und stehen ihren exotischen Verwandten in nichts nach. Das hilft nicht nur der Vielfalt, es hilft vor allem dabei Transportwege kurz zu halten.

REFURBISH AND REUSE

Wussten Sie eigentlich, dass Naturstein wiederverwendet werden kann? Sie können. Sogar über viele Jahrhunderte hinweg. Eigenschaften, die nicht auf viele Baumaterialen zutreffen. Gebrauchte Pflastersteine, Platten und andere Objekte aus Naturstein sind begehrte Ware. Sie verlieren nicht an Wert und können richtig eingesetzt an anderer Stelle wieder in neuem Glanz erstrahlen.

MESSBARE VORZÜGE

Das alles ist dabei noch vollkommen schadstofffrei. Denn Naturstein enthält keine schädlichen Zusatzstoffe und kann ohne Probleme wieder in den Kreislauf der Stoffe zurückkehren. Ein nicht zu unterschätzender Vorteil, der der Natur keinerlei Schaden zufügt und sie auch sonst nicht belastet.

 

Im direkten Vergleich mit anderen Außenbelägen, wie beispielsweise Asphaltdecken und Betonpflastersteinen, beträgt der Energiebedarf von Natursteinplatten mit ca. 470 MJ/m² nur etwa ein Zehntel. Vorteile die wir Ihnen nicht verschweigen wollen und die Sie in der Nachhaltigkeitsstudie des DNV (Deutscher Naturwerkstein-Verband) nachlesen können.

«
zur Übersicht